23. Juni 2014

Preisgestaltung und Preiskalkulation

Preise sind keine Geschmackssache
Je nachdem in welcher Branche Sie sich bewegen, müssen Sie bei der Kalkulation andere Werte berücksichtigen. Haben Sie Miete für ein Geschäftslokal und Wareneinsatz?

Faustregel für Dienstleister / Einzelunternehmer:
Wenn Sie eine Dienstleistung anbieten und von zu Hause arbeiten ist die Kalkulation relativ einfach:
Gehen Sie von einer Auslastung von maximal 50% pro Woche aus.

Dies über einen Zeitraum von maximal 6 Monaten im Jahr!  - Sie werden kaum eine höhere Auslastung erzielen! Außerdem werden Sie die restliche Zeit für Administrative Tätigkeiten und Neukundenakquisition brauchen!


Wir haben also:

20Std pro Woche für 6 Monate (20Std x 4 Wochen) x 6 Monate
= 480 Stunden pro Jahr


Rechnen Sie mit einem fiktiven Stundensatz von €90,- (es gibt nur wenige so 'günstige' Dienstleistungen)

480 Std x € 90,- = € 43.200
€ 43.200
 
- 50% FA & SVA = € 21.600 / 12
Monate
€ 21.600
/ 12 Monate

= €1800,- netto pro Monat



Wer günstiger Anbietet ist unseriös, hat ein fixes hohes Abnahmevolumen oder läuft in sein Verderben.

(Die Grenze für eine Armutsgefährdung liegt 2016 in Österreich bei ca 1100,- für einen Ein-Personen Haushalt.)

Keine Kommentare:

Kommentar posten